Die Zielvereinbarung im Einzelarbeitsverhältnis

Gleichzeitig ein Beitrag zu erfolgs- und leistungsabhängigen Vergütungssystemen und Bonuszahlungen im schweizerischen Arbeitsrecht

Broschiert – 19. September 2011, von René Hirsiger (Autor)

 

Zielvereinbarungen prägen heutige Arbeitsverhältnisse und wirken sich vielfach auf die Vergütung des Arbeitnehmers aus. Arbeitsrechtliche Fragen im Zusammenhang mit diesem Personalführungsinstrument wurden bislang allerdings wenig thematisiert.

Vor dem Hintergrund leistungsabhängiger Vergütungssysteme und Bonuszahlungen erfasst die vorliegende St. Galler Dissertation erstmals ausführlich Zielvereinbarungen und zeigt die Schranken nach schweizerischem Arbeitsrecht auf.

Weiter werden einzelne spezifische Probleme von Zielvereinbarungen analysiert und praxistauglichen Lösungen zugeführt. Insbesondere sind die Folgen einer unterjährigen Beendigung des Arbeitsverhältnisses für Zielvereinbarungen und speziell für die zielabhängige Vergütung häufig umstritten.

Zudem wird das FINMA-Rundschreiben 2010/1 zu Vergütungssystemen bei Finanzinstituten aus arbeitsrechtlicher Sicht beleuchtet.

Die Zielvereinbarung im Einzelarbeitsverhältnis

Pin It on Pinterest

Share This